Sonderkonzerte in der Tonhalle – jetzt auch bei uns erhältlich!

Sonderkonzerte in der Tonhalle - jetzt auch bei uns erhältlich!

 
In der Tonhalle finden nicht nur die zauberhaften Konzerte der Sternzeichen-Reihe statt, sondern auch viele exklusive Sonderveranstaltungen.

Kurzfristig haben wir ein Kontigent für das Chinesische Neujahrskonzert am 10. Februar erhalten. Mit einem Besuch des Konzerts können Sie fernöstliche Musikkultur hautnah in der einzigartigen Atmosphäre der Tonhalle erleben.

Auch für Veranstaltungen des KTK Heinersdorff in den kommenden Monaten können wir Ihnen ein besonderes Angebot unterbreiten. Sie sitzen auf Plätzen der besseren Preiskategorien, zahlen dafür aber einen niedrigeren Preis, der einer der günstigeren PK entspricht.

Mit dabei sind echte Klassik-Stars wie Jan Lisiecki oder preigekrönte Orchester wie die Wiener Symphoniker – musikalischer Hochgenuss ist also garantiert. Lassen Sie sich diese Konzerte nicht entgehen!


4963

Chinesisches Neujahrskonzert

Tonhalle

CHINESISCHES NEUJAHRSKONZERT 2024

China National Traditional Orchester
Die große Harmonie von Himmel und Erde: Chinesische Feste

Das Programm des Konzerts besteht aus traditioneller chinesischer Musik und zeitgenössischen Arrangements, die speziell für Aufführungen mit traditionellen chinesischen Instrumenten erstellt wurden. Von kleineren Ensemblestücken bis hin zu Perkussionsnummern und Bearbeitungen chinesischer Opernwerke präsentiert das Konzert die ganze Bandbreite der traditionellen chinesischen Musik. Das Konzert soll den kulturellen Austausch zwischen Ost und West bereichern und die traditionelle chinesische Musik mit ihrer mehr als 3.000 Jahre alten Geschichte auf die Bühnen der Welt bringen. Um dem Publikum ein Verständnis für die Musik zu vermitteln, führt ein einheimischer Moderator durch das Programm.
»Die große Harmonie von Himmel und Erde: Chinesische Feste« nimmt den Beginn des chinesischen Mondneujahrs, das »Frühlingsfest«, als Ausgangspunkt des Konzerts und nutzt die Zeit als Achse. Es konzentriert sich auf acht repräsentative traditionelle chinesische Feste – Frühlingsfest, Laternenfest, Qingming-Fest, Drachenbootfest, Qixi-Fest, Mittherbstfest, Doppelte Neunte und Wintersonnenwende. Dieses phantasievolle Konzertprogramm ist musikalischer Ausdruck der festlichen Bilder und fängt die Essenz jedes Festes durch die Kraft der Musik ein.

Preis: 28,00 €


4964

Piano Solo: Jan Lisiecki

Tonhalle

PIANO SOLO: JAN LISIECKI

Charmantes Charakterstück, samtweiche Nocturne, experimentelle Skizze: Das Prélude kann in vielerlei Gestalt daherkommen. Diese Gestalten in all ihren Facetten zu erkunden, hat sich der kanadische Pianist Jan Lisiecki in dieser Saison auf die Fahnen geschrieben. In Düsseldorf ist der sympathische Star längst kein Unbekannter mehr: Immer wieder verzauberte er sein Publikum in den vergangenen Jahren durch seine klugen Interpretationen ebenso wie durch seine geradezu schwindelerregende Virtuosität. Mit einem fein austarierten Programm zwischen Bach und Rachmaninow lädt Lisiecki nun ein zu einer Reise in die Welt der Klavier-Préludes. Dabei steht ein Komponist im Mittelpunkt, der nicht nur diese Kunst der hochkonzentrierten musikalischen Miniatur zur Vollendung brachte, sondern auch Jan Lisiecki selbst besonders am Herzen liegt: Frédéric Chopin, dessen 24 Préludes op. 28 zu den Gipfelpunkten der Gattung zählen.

Jan Lisiecki, Klavier

Frédéric Chopin – 24 Préludes op. 28
Johann Sebastian Bach – Präludium C-Dur BWV 846
Johann Sebastian Bach – Präludium c-Moll BWV 847
Sergej Rachmaninow – Prélude cis-Moll op. 3 Nr. 2
sowie weitere Préludes von Karol Szymanowski, Olivier Messiaen und anderen

Preis: 44,00 €

Termin: 29.02.2024 20:00


4965

Faszination Klassik: Lucas & Arthur Jussen

Tonhalle

FASZINATION KLASSIK: LUCAS & ARTHUR JUSSEN

„Die Klavierspieler müssen freilich gut sein, und der Xylofonspieler muss halt seine Partie schön üben”, sagte Béla Bartók lakonisch über die gewaltigen Anforderungen, die sein Konzert für zwei Klaviere, Schlagzeug und Orchester an die Ausübenden stellt. Kein Problem für Lucas und Arthur Jussen, denn „gut” sind die Brüder allemal – und dass sie schon von klein auf gemeinsam Konzerte geben und somit in perfektem musikalischem Gleichklang schwingen, schadet sicher auch nicht. In Bartóks Konzert entfesseln die jungen Niederländer ein virtuoses Feuerwerk, das so manchem den Atem stocken lassen dürfte. Gerahmt wird dieser rasante Auftritt durch zwei Werke, deren Komponisten ebenfalls eine enge menschliche und künstlerische Verbindung teilten: Antonín Dvořáks bildreiche Legenden und die heitere zweite Sinfonie von Johannes Brahms, die seit ihrer Uraufführung zu den beliebtesten Werken des Komponisten gehört.

WDR Sinfonieorchester

Cristian Măcelaru, Leitung

Lucas Jussen, Klavier

Arthur Jussen, Klavier

Johannes Wippermann, Schlagzeug

Peter Stracke, Schlagzeug

Antonín Dvořák – Legenden op. 59
Béla Bartók – Konzert für zwei Klaviere, Schlagzeug und Orchester Sz 115
Johannes Brahms- Präludium c-Moll BWV 847

Preis: 60,50 €

Termin: 17.03.2024 20:00


4966

Meisterkonzerte: Gautier Capuçon & Wiener Symphoniker

Tonhalle

MEISTERKONZERTE: GAUTIER CAPUÇON & WIENER SYMPHONIKER

Für Gautier Capuçon war es Liebe auf den ersten Blick. Kaum hatte er sein erstes Cello in der Hand, wusste er: Er hatte sein Instrument gefunden. „Ich liebe die Haltung, wie man sitzt und das Cello umarmt”, verrät er im Interview. Und diese zutiefst persönliche Verbindung zwischen Künstler und Instrument spürt man bis heute, wenn der Franzose, mittlerweile zum internationalen Star avanciert, auf der Bühne seinen musikalischen Zauber wirkt. Eins der Kernwerke seines Repertoires ist das Cellokonzert von Antonín Dvořák, dessen hochemotionale Tonsprache Capuçon in Düsseldorf in kraftvollen musikalischen Farben ausleuchtet. In der zweiten Konzerthälfte geht die Reise dann von Tschechien nach Deutschland: Mit Richard Strauss‘ sinnenfreudigem Don Juan und dem schalkhaften Till Eulenspiegel erwecken Shooting Star Petr Popelka und die Wiener Symphoniker zwei der exzentrischsten Helden der Musikgeschichte klangvoll zum Leben.

Wiener Symphoniker

Petr Popelka, Leitung

Gautier Capuçon, Violoncello

Antonín Dvořák – Cellokonzert h-Moll op. 104
Richard Strauss – Don Juan op. 20
Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28

Preis: 99,00 €

Termin: 16.04.2024 20:00


Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

Düsseldorfer Volksbühne e. V.
Wettinerstraße 13 • 40547 Düsseldorf • Telefon 0211 – 55 25 68
www.kulturamrhein.de • info@kulturamrhein.de

https://www.facebook.com/kulturamrhein
https://www.instagram.com/kulturamrhein

Wenn dieser Newsletter in Ihrem Mailprogramm nicht richtig dargestellt wird, können Sie hier die Webversion abrufen.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden